Advertorial

Eine gut sitzende Reithose ist für den Reiter das wichtigste Accessoire. Immerhin ist sie in Kombination mit dem Sattel das direkte Verbindungsglied zwischen Pferd und Reiter. Doch gut sitzende, langlebige Reithosen zu finden, wird immer schwieriger. „Viele unserer Kunden kommen zu uns, weil sie von der Stange nicht das Passende gefunden haben und hochwertige, nachhaltige Reitbekleidung suchen“, sagt goodfellow-Chef Rainer Forstner. Zusammen mit seiner Partnerin Dagmar Pössnicker führt er die Reithosenmanufaktur goodfellow, die den Kunden maßgefertigte Reithosen und auch Standardmodelle anbietet.

Dagmar Pössnicker führt mit ihrem Partner Rainer Forstner die Reithosen-Manufaktur goodfellow. Sie zählen zu den wenigen 
Herstellern für Reithosen mit Echtleder- und Kunstleder Besatz. Foto: goodfellow
Dagmar Pössnicker führt mit ihrem Partner Rainer Forstner die Reithosen-Manufaktur goodfellow. Sie zählen zu den wenigen
Herstellern für Reithosen mit Echtleder- und Kunstleder Besatz. Fotos: goodfellow

Alle Hosen werden im fränkischen Solnhofen per Hand nach Kundenwünschen gefertigt. Auch die genutzten Materialen stammen großenteils aus Deutschland. „Wir beziehen nur wenige unserer Materialen aus Österreich, der Schweiz und Frankreich, was dann vor allem qualitätsbedingt ist“, sagt der goodfellow-Chef.

Sattelfreundlicher Besatz

goodfellow schwört als einer der wenigen Hersteller noch auf einen hochwertigen Besatz aus Echt- oder Kunstleder. „Wir führen zwar auch Reithosen mit Grip, um das Angebot zu vervollständigen, aber die meisten Kunden kommen zu uns, weil sie verzweifelt nach einer Reithose mit Echt- oder Kunstlederbesatz suchen“, sagt Rainer Forstner. Und das hat auch seinen Grund: Echt- und Kunstlederbesatz bietet im Ledersattel einen guten Halt, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken und die Sattelfläche zu beschädigen. „Viele Sattelhersteller haben Schäden auf der Sattelfläche durch Grip-Reithosen mittlerweile aus ihrer Garantie ausgeschlossen“, sagt der goodfellow-Chef. „Gerade bei einem teuren Maßsattel sind Schäden auf der Sattelfläche ärgerlich und kostspielig. Denn der Sattel soll im Idealfall über mehrere Jahrzehnte glänzen.“

Handarbeit bis zum letzten Stich

Bei goodfellow haben die Kunden eine große Auswahl aus Stoffen und Besatzmöglichkeiten, die sie zu ihrer perfekten, individuellen, teilweise einzigartigen Reithose, zusammenfügen können: Bielastische Stoffe auf Baumwollbasis, Mikrofaser, Baumwoll- oder Kunstfasergemische mit hohem Elastananteil, kühlender und antibakterieller Funktion können mit Voll- oder Kniebesatz aus Echt- oder Kunstleder kombiniert werden. „Beliebt ist bei unseren Kunden derzeit unsere Patches-Technologie – eine Kombination aus Knie- und Vollbesatz. Die Bewegungsfreiheit ist bei dieser Besatzart am höchsten – und unsere sattelschonende Alternative zur Grip-Reithose“, sagt Rainer Forstner. „Für die Sommerreithose ist bei unseren Kunden ein medizinisch angehauchter Stoff mit kühlender, durchblutungsfördernder Funktion gefragt. Der Stoff trocknet schnell, ist atmungsaktiv, antibakteriell und wenig anfällig für Schmutz.“ Der Vintage-Look auf Baumwollstoff-Basis ist auch bei Reithosen en vogue.

Zahlreiche Möglichkeiten

Der Kunde kann grundsätzlich zwischen Stiefel- oder Jodhpurhosen mit Hoch-, Form- oder Hüftbund wählen, die dann aus dem Wunsch-Stoff, in der Wunsch-Farbe und mit Wunsch-Besatz gefertigt wird. „Unsere Kunden können sogar die Farbe des Nähgarns aussuchen. Wir legen Wert auf Nachhaltigkeit. Und die erzielen wir nur, wenn ein Produkt aus hochwertigen, den Normen und Standards entsprechenden Materialien besteht“, erklärt Rainer Forstner. „Unsere Kunden danken uns diese Präzision und sind auch bereit den etwas höheren Preis zu zahlen. Denn sie wissen, dass die Hose, je nach Einsatz, bis zu 20 Jahre ihre Funktion kritiklos erfüllen wird.“ Muss die Reithose doch einmal repariert werden, kümmert sich das goodfellow-Team darum, sie wieder funktionstüchtig zu machen. Die Reithosen von good fellow können sich Interessierte individuell zusammenstellen auf: shop.goodfellow-reithosen.de. „Wir empfehlen jedoch, uns anzurufen oder eine Mail zu schicken. Dann können wir gezielt beraten und den Kunden die passenden Musterproben und -hosen zuschicken“, sagt Rainer Forstner.